Wie auch der Trainings- und Wettkampfbetrieb im organisierten Sport, musste die Mitgliederversammlung des Kreissportbundes Altenburger Land (KSB) in diesem Jahr unter veränderten Rahmenbedingungen stattfinden.

Im Kulturhaus Rositz – vielen Dank an die gastgebende Gemeinde! – fanden sich 55 Vertreter aus den KSB Mitgliedsvereinen ein. Die Einladung von Gästen hatte der KSB im Sinne des Infektionsschutzkonzeptes eng begrenzt. Mit LSB Präsident Dr. Stefan Hügel, dem ehrenamtlichen Beigeordneten des Landkreises Carsten Helbig, dem Rositzer Bürgermeister Steffen Stange und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Altenburger Land Bernd Wannenwetsch waren nur die allerwichtigsten KSB Partner anwesend.

Zu den offiziellen Berichten gehörte neben dem Bericht des Schatzmeisters und dem der Kassenprüfer der Bericht des Vorstandes. Hier ging der Vorsitzende Dr. Hendrik Baum besonders auf die fünf Kernaufgaben des KSB ein: Sport- und Gesellschaft(-spolitik), Sportförderung, Aus- und Fortbildung, Kinder- und Jugendsport sowie Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Positiv bewertet der Vorstand, dass trotz rückläufiger Bevölkerungszahlen, die Anzahl der im Verein organisierten SportlerInnen gesteigert werden konnte. Aktuell treiben 15.605 Mitglieder in 137 Vereinen Sport. Ebenfalls steigend ist die Zahl der lizensierten Übungsleiter. Hier spiegelt sich das vergrößerte Angebot an Bildungsveranstaltungen wider. LSB Präsident Dr. Hügel gratulierte zudem zum höchsten Anteil der 5-6jährigen in ganz Thüringen.

Gemischt fällt das Fazit bei der Erhaltung der Sportanlagen aus. Trotz einiger Sanierungen und Erweiterungen, ist in Summe ein deutlicher Investstau zu verzeichnen.

Kritisch zu bewerten ist in vielerlei Hinsicht die Unterstützung der Vereinsarbeit, ganz besonders durch die Leitung des zuständigen Fachbereiches beim Landratsamt. Und auch das Bild, welches unsere Mitgliedsvereine im Zuge der Umstrukturierung des Altenburger Fußballs abgegeben haben, entsprach nicht den Werten des Sports, insbesondere nicht sportlicher Fairness.

Mit 77 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wurden die Berichte bestätigt, der Vorstand entlastet und der Finanzplan für 2021 bestätigt.

Im Anschluss an die Berichte informierte Dr. Baum zur aktuellen Situation des Sports unter Corona Bedingungen. Prof. Dr. Hügel ergänzte zu Entwicklungen im Land Thüringen und sprach allen ehrenamtlich Engagierten seinen Dank für die geleistete Arbeit aus.

Es folgte eine Diskussion zum für und wider der Sportlerumfrage 2020/Sportparty 2021. Hier gilt es abzuwägen, ob die wenigen Wettkämpfe in 2020 eine faire Wahl zum Sportler-des-Jahres zulassen.

Im letzten Punkt der Tagesordnung wurden besonders engagierte Personen und Vereine ausgezeichnet. Geehrt wurden: Sylvia Kummer vom KSV Rositz sowie die Vereine SV Lerchenberg Altenburg, LSV Schmölln, JFV Wintersdorf, Skatstadtmarathon Altenburg und SV Schmölln 1913.

Mit Zuversicht und Optimismus blickt der KSB auf eine Normalisierung des sportlichen und gesellschaftlichen Lebens – auch wenn dies eine neue Normalität sein wird – und glaubt an die gemeinsame, erfolgreiche Zukunft des Sports im Altenburger Land.

 

Das vollständige Protokoll der Versammlung finden Sie HIER. 


Wir danken unseren Partner, Förderern und Sponsoren

LandesportBund Thüringen
LandesportBund Thüringen
LOGO Kreis Altenburgerland
Sparkasse Altenburgerland
Osterländer Volkszeitung

Kreissportbund Altenburger Land e.V.

Johannisgraben 8
04600 Altenburg

Telefon:
Fax:
E-Mail:

+49 / 3447 / 2537
+49 / 3447 / 579591
E-Mail senden

logo fuss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.